Startseite :: ELEKTRONIKseite :: Impressum

 

 

 

Codierschalter oder Kodierschalter? 

Damit fangen die Schwierigkeiten an. Genauer: Bei der Suche im Inhaltsverzeichnis eines Bauteilelieferanten. Das läßt sich selbstverständlich noch variieren in "Dreh-Codierschalter" oder "Codier-Drehschalter".

Vor allem zeigt sich hier wieder, wie vielfältig die Sprachverwirrung im Bereich Elektronik ist. Hat man erst erkannt, daß der BCD-Code nichts anderes als die ersten 10 Stellen des Hexadezimal-Codes sind und, daß Real- und Komplement-Code das gleiche ist, bei dem nur das Ende der Tabelle am Anfang steht, geht es weiter mit den Bauformen.

 

Optimal für den Platinen-Layouter ist die Bauform unten auf der Zeichnung. Sie hat 5 Anschlußpins und fertig. 

Die oben gezeigte Bauform ist ein wahrer Dreck dagegen. Nicht, weil sie 6 Anschlußpins hat, sondern weil man extern eine Leiterbahn als Brücke von C zu C legen und auch sonst unnötig komplizierte Leiterbahnenwege gehen muß.

Da sich aber meistens der größte Mist durchsetzt, ist die obere Bauform verbreitet, zumindest im Elektronik-Versandhandel. Die untere, bessere Variante findet sich derzeit bei Conrad, der beide Bauformen anbietet. Ansonsten: Reichelt, Kessler, ELV..., dort sucht man vergebens danach. 

 

Nachtrag August 2014
Einem Hinweis zu Folge gibt es die Bauform mit den 6 Anschlußpins auch mit einer internen Brücke der C-Pins. Möglicherweise ist das heute (2014) verbreitet und Stand der Technik.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Impressum:

© September/2003 by HANS-DIETER TEUTEBERG •  hans-dieter.teuteberg@t-online.de

 Illustrationen
  © H.D.T.