Startseite :: ELEKTRONIKseite :: Impressum

16.03.2010
Die untenstehende Schaltung ist als reine Bastlerlösung zu sehen. In den letzten Jahren werden zahlreiche "Kapazitive Sensoren" als Fertiglösung angeboten. (siehe Conrad oder EDISEN)

 

Kapazitiver Sensor

Diese einfache Sensorschaltung ermöglicht den Aufbau von berührungslosen Sensortasten, Näherungsschaltern und Wasserstandsmeldern. Mit den beiden ICs lassen sich zwei getrennte Sensorschaltungen aufbauen. (wird nur eine Schaltung benötigt, müssen die IC-Eingänge auf Masse gelegt werden)

Die Sensorempfindlichkeit läßt sich an P1 u. P2 einstellen. Sie läßt sich erhöhen, durch Einfügen der Widerstände R3 u. R4. Damit steigt allerdings der Ruhestrom stark an. (siehe Beschreibung zum Schaltplan) Die Schaltempfindlichkeit läßt sich je nach Sensorgröße zwischen einigen Millimetern und Zentimetern einstellen.

Zum Schalten müssen die Sensorflächen nicht berührt werden. Sie können sich hinter einer Isolation, Kunststoff, Glas etc. befinden. Bei Wasserstandsmeldern ist es sinnvoll, eine Erd-Elektrode anzubringen, falls der Behälter nicht ohnehin geerdet ist. Ebenfalls sollte bei Wasserstandsmeldern Minus Versorgungsspannung geerdet sein. 

Die Schaltung benötigt stabilisierte Versorgungsspannung.

 

 

 

Schaltplan 1

Impressum:

© September/2003 by HANS-DIETER TEUTEBERG •  hans-dieter.teuteberg@t-online.de

 Illustrationen
  © H.D.T.